Öffentliches Leben

Langjährige SPD-Mitglieder

Reuth/Premenreuth. (ang) Weil drei langjährige Mitglieder des SPD-Ortsvereins bei Jahreshauptversammlung nicht dabei sein konnten, stattete die erste Neben dem langjährigen Kassier Johann Hastler (Bild) dankte SPD-Ortsvorsitzende Karin Neugirg auch Günter Kunz für 40-jährige Treue zum Ortsverein, 25 Jahre ist Reinhard Zimmermann Mitglied. Bild: angVorsitzende Karin Neugirg einen Besuch bei ihnen zu Hause ab. Dort überreichte sie den drei getreuen Genossen die Ehrennadeln mit den dazugehörigen Urkunden. Johann Hastler war über lange Jahre Kassier des Ortsverbandes und vertrat außerdem die Interessen des Ortsvereins im Gemeinderat. Dafür wurde ihm schon vor längerer Zeit die Ehrenmitgliedschaft angetragen. Ebenso vier Jahrzehnte hält Günter Kunz schon den Sozialdemokraten die Treue und Reinhard Zimmermann trat vor 25 Jahren dem SPD-Ortsverein bei. Die Vorsitzende dankte den Dreien, dass sie trotz nicht immer leichter Zeiten sich stets zu den sozialdemokratischen Zielen bekannten.

 

Hochrangige BFV-Vertreter zum Vereinsdialog beim TSV Reuth

Vereinsdialog beim TSV Reuth mit Vertretern des Bayerischen Fußballverbandes. Von links: Bezirksspielleiter Thomas Graml, Schriftführer Bernd Stengl, BFV-Geschäftsführer Jürgen Igelspacher, zweiter Vorsitzender Helmut-Stefan Neugirg, Fußballspielleiter Hans Stangl, BFV-Vizepräsident Robert Schraudner, Aktiven-Sprecher Fabian Mark, Kreisspielleiter Albert Kellner, Bürgermeister Werner Prucker, dritter Vorsitzender Uli Schwamberger und TSV-Vorsitzender Peter Schieder. Bild: ang   Delegation hat offenes Ohr für Vereinsprobleme
Reuth bei Erbendorf. (ang) Hochrangige Vertreter des Bayerischen Fußball-Verbandes waren kürzlich Gast des TSV Reuth. Im Rahmen des "Vereinsdialogs" ermöglicht der BFV jeweils einem Amateurverein aus jedem Bezirk seine Sorgen und Nöte, sowie Verbesserungsvorschläge vorzubringen. Für die Oberpfalz fiel die Wahl diesmal auf den TSV Reuth, dazu konnte TSV-Vorsitzender Peter Schieder den BFV-Geschäftsführer Jürgen Igelspacher, die Projektmanagerin "Pro-Amateurfußball" Susanne Heise und Robert Schraudner, BFV-Vizepräsident und gleichzeitig Bezirksvorsitzender in Oberbayern, im Sportheim begrüßen. Mit von der Partie waren auch Oberpfalz-Bezirksspielleiter Thomas Graml und Kreisspielleiter Albert Kellner. In angenehmer Gesprächsatmosphäre diskutierten die sechs TSV-Vereinsvertreter in Beisein von Reuths ersten Bürgermeister Werner Prucker mit der BFV-Delegation.

Weiterlesen: Hochrangige BFV-Vertreter zum Vereinsdialog beim TSV Reuth

   

Musikantenkirwa mit Rekordbeteiligung

Rekordbeteiligung bei der Sänger- und Musikantenkirwa in der vollbesetzten Rechersimerzoiglstube, erst weit nach Mitternacht legten die letzten Musikanten ihre Instrumente beiseite. Bild: angMusiziert, gesungen, gelacht und geschunkelt bis spät in die Nacht
Reuth/Röthenbach. (ang) Schön ist es bei den Musikantentreffen beim Rechersimer allemal, was am Donnerstag bei der Musikantenkirwa abging, ist kaum in Worten wiederzugeben. Eine Rekordbeteiligung an aktiv Mitwirkenden und natürlich eine gefüllte Zoiglstube waren beste Voraussetzungen für einen humorvollen und kurzweiligen Abend. Nachdem das Neunkirchner Trio in Begleitung des Kondrauer Teufelsgeigers Hans Riedl das Kirchweihtreffen musikalisch beschwingt eröffnete, begrüßte Edeltraud Frank mit einem Kirchweihhuderl die vielen Gäste.

Weiterlesen: Musikantenkirwa mit Rekordbeteiligung

   

Hans Wagner feierte seinen 95. Geburtstag

Neben den Abordnungen der Feuerwehr, Siedler und des TSV Reuth gratulierten auch Pater James und Bürgermeister Werner Prucker dem vitalen Jubilar Hans Wagner (Vierter von rechts) zu dessen 95.  Geburtstag. Bild: angAktiver und unternehmungsfreudiger Jubilar
Premenreuth. (ang) "Er war und ist stets eine Bereicherung für unsere Familie und sicherlich auch für das soziale Netz in und um Premenreuth", sagte Robert Wagner vor zehn Jahren bei der Geburtstagsfeier seines Vaters. Worte, die auch am Samstag nicht treffender hätten sein können, als Hans Wagner zur Feier seines 95. Geburtstages ins Gasthaus Bauer eingeladen hatte. Geistig und auch körperlich noch toppfit, genoss es der Jubilar, im Mittelpunkt der großen Feierrunde zu stehen. Freunde und Verwandte, Vertreter der Gemeinde und Kirche und Vereinsabgeordnete schüttelten dem gute Kondition beweisenden und wesentlich jünger wirkenden Jubilar mit anerkennender Freude die Hände.

Weiterlesen: Hans Wagner feierte seinen 95. Geburtstag

   

Reuther Feuerwehr schafft sich Defibrillator an

Die Reuther Feuerwehrführung dankte den Unterstützern für die Anschaffung eines Defibrillators. Von links: Zweiter Vorsitzender Markus Bader, Kommandant Uli Stengl, zweiter Kommandant Christian Böhm und Feuerwehrvorsitzender Andreas Hruschka. Bild: angAktive als Ersthelfer ausgebildet
Reuth bei Erbendorf. (ang) Seit kurzem steht den Bürgern der Gemeinde ein notfallmedizinisches Gerät, ein automatisierter externer Defibrillator (AED), zur Verfügung. Angeschafft hat sich das Gerät die Feuerwehr, finanziert aus den Spenden der Bevölkerung bei den alljährlichen Weihnachtshaussammlungen und finanziellem Zutun seitens der örtlichen Raiffeisenbank.
Richard Wagner vom BRK Tirschenreuth hat einen Großteil der aktiven Mannschaft bereits intensiv mit dem "Defi" vertraut gemacht, Ersthelfer sind einsatzbereit. Wie Kommandant Uli Stengl in einem Rundschreiben mitteilte, sollen auch künftig Einnahmen dieser Art für derartige Anschaffungen Verwendung finden, um die medizinische Versorgung vor Ort zu erweitern. Notfalleinsatzrucksack, Ersthelferjacken und viele andere notwendige Gegenstände und Verbrauchsmaterialien gehören nicht zur Normbeladung des Feuerwehreinsatzfahrzeuges und müssen deshalb in Eigenregie beschafft werden. Die Reuther Wehr will in erster Linie die Eigensicherung ihrer Einsatzkräfte verbessern und eine Rückfallebene schaffen, denn die Reuther Aktiven werden mitalarmiert, wenn keine schnellere Hilfe durch den Rettungsdienst zur Verfügung steht.

Weiterlesen: Reuther Feuerwehr schafft sich Defibrillator an

   

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL