Rathaus

Meldungen aus dem Rathaus.

Fundsache

Am 04.08. wurde am Spielplatz im Bürgerpark in Krummennaab eine Kinderuhr gefunden.
Der Verlierer kann sich im Rathaus Krummennaab melden. 

 

Ob Flusshochwasser oder Hochwasser

infolge von Starkregen (Sturzfluten) – Hochwasserschutz gehört zu den großen Herausforderungen unseres Freistaats. Wir können Hochwasser zwar nicht vollständig verhindern, aber wir können die dadurch verursachten Schäden möglichst geringhalten.
Mit dem Themendienst für kommunale Veröffentlichungen stellt die Initiative Hochwasser.Info.Bayern kostenlos Texte zur Veröffentlichung zur Verfügung. Damit sollen die Bürgerinnen und Bürger zum Thema Hochwasservorsorge regelmäßig informiert werden.
Der Themendienst bietet in den kommenden Monaten sechs Texte mit wichtigen Informationen zur Hochwasservorsorge und zum angemessenen Verhalten im Hochwasserfall. Die Serie beginnt mit dem Thema "Wo kann ich mich über Hochwassergefahren informieren?". Denn nur wer gut informiert ist, kann adäquat vorsorgen.
Dieser Text und zukünftig alle weiteren Texte können auf dem Infoportal https://www.hochwasserinfo.bayern.de/aktiv_werden/kommunen/themendienst/index.htm direkt heruntergeladen werden.

   

Bekanntmachung

Erlass der gemeindlichen Satzung über die Erhebung von Verwaltungskosten für Amtshandlungen im eigenen Wirkungskreis der Gemeinde Reuth b. Erb. (Kostensatzung)
Der Gemeinderat Reuth b. Erbendorf hat in der Sitzung am 03.07.2019 die neue Satzung über die Erhebung von Verwaltungskosten für Amtshandlungen im eigenen Wirkungskreis der Gemeinde Reuth b. Erb. (Kostensatzung) erlassen.

Weiterlesen: Bekanntmachung

   

Ferienpass 2019

Ab sofort ist der Ferienpass 2019 des Kreisjugendrings Tirschenreuth im Rathaus Krummennaab für Kinder und Jugendliche sowie für Ferienkinder erhältlich, die am 9. September 2019 noch nicht 18 Jahre alt sind. Er kostet 5,00 Euro und ist vom 15. Juli bis 9. September gültig.

   

Trockenheit – Wasserverbrauch

Aufgrund der anhaltenden Trockenheit und ausbleibender nachhaltiger Niederschläge ist die Steinwaldgruppe im Rahmen der wasserrechtlichen Genehmigung dazu verpflichtet, darauf hinzuweisen, dass jede Wasserverschwendung zu unterlassen und auf sparsame Wasserverwendung zu achten ist.

Die Wasserabnehmer werden daher um einen vernünftigen und sparsamen Umgang mit dem Trinkwasser gebeten.
Die Gartenbewässerung, das private Waschen von Autos und die Sportplatzbewässerung aus der Trinkwasserleitung sollen erheblich eingeschränkt bzw. ganz unterlassen bleiben, solange keine nachhaltigen Niederschläge zu einer Entspannung beitragen.